Alles über Danilo

Hier erfährst Du alles über den Namen Danilo. Seine Herkunft, seine Bedeutung, welche Spitznamen. Wenn Du noch mehr über den Namen Danilo weist, dann schicke uns eine Nachricht.

Danilo

Der männliche Vorname Danilo stammt ursprünglich von dem hebräischen Satz „Gott sei mein Richter“ ab. Außerdem leitet sich dieser Name aus „Daniel“ ab. Der Vorname Danilo wird überwiegend in Italien und dem slawischen Sprachraum von den Eltern an deren männlichen Kinder gegeben. In den 60er Jahren wurde der Name auch in Deutschland bekannter, bzw. beliebter, und ist seit dem auch hier allerdings recht selten zu finden. Der Namenstag von Danilo ist am 21. Juli. Typische Spitznamen hier im deutschen Sprachraum für Danilo sind zum Beispiel „Nilo“, „Danni“ oder auch „Nili“.

Der Name Danilo ist im deutschen Sprachraum nur wenig verbreitet und auch nicht sonderlich bekannt. Der Vorname klingt für die meisten Leute mehr exotisch als gewöhnlich, wobei Danilo bei vielen weder als besonders wohlklingend noch als störend empfunden wird. Gemäß verschiedenen Umfragen klingt Danilo sehr männlich und kaum weiblich, auch wird der Name einer eher jungen und einer größeren, sportlichen Person zugeordnet. Viele assoziieren mit diesem Vornamen eine lustige Person und keinen der einen unglücklichen Eindruck macht. Häufig wir auch eine „freche“ Art mit Danilo verbunden. Ob jemand mit diesem Namen arm oder reich ist, kann nicht gesagt werden..

Danilo als Vorname

Danilo wir im deutschen Sprachraum öfters mit einer attraktiven Person verbunden. Ob jemand mit diesem Namen eher zuverlässig oder eher unzuverlässig ist, lässt sich nicht genauer sagen. Der Name Danilo wird auch von einigen mehr oder weniger bekannten Persönlichkeiten getragen. So ist der Politiker und Jurist Danilo Türk seit Dezember 2007 der Präsident von Slowenien. Bekannte Sportler mit diesem italienischen bzw. slawischen Namen sind zum Beispiel der ehemalige Profiboxer Danilo Häußler, der italienische Basketballspieler Danilo Gallinari oder der deutsche Profi Radrennfahrer Danilo Hondo, welcher schon auf mehreren großen Radrennen einige Siege erzielen konnte. Ein bekannter serbischer Autor war Danilo Kiš.

Der Name Danilo war damals in den 60er Jahren in Deutschland beliebter als heute. Die deutsche Form „Daniel“ wird nun deutlich öfters an männliche Nachkommen gegeben. Ob er Name Danilo in Zukunft wieder öfters an den Nachwuchs gegeben wird, kann nicht gesagt werden. Häufig werden Namen nach modischen Trends gegeben. In vielen Kreisen spielen auch die Namen von berühmten Personen eine entscheidende Rolle.